Frühlingshafte Tulpen-Hochzeitstorte // ein Traum aus Vanille und Blaubeeren

253020003997__MG_9856 (2)

Vielen Dank an Caro und Christian von 50mm Freunde für dieses zauberhafte Foto!

Was für eine Freude das war, als meine liebe Freundin Tabea mir erzählte, dass sie heiraten würde. Wir kennen uns weit länger als unser halbes Leben – aus der Schule nämlich – und das finde ich schon etwas Besonderes. (Diese Feststellung hat mich ganz nebenbei realisieren lassen, dass ich jetzt zumindest so alt bin, dass ich solche altklugen Sätze überhaupt in den Mund nehmen kann.) Genauso besonders sollte ihre Hochzeitstorte werden, fand ich. Weiterlesen

Advertisements

Einfacher Schokoladenkuchen mit Zartbitter-Frosting (vegan)

DSCF5189 (2)

Nachdem ich mich vor einiger Zeit an veganen Keksen versucht habe, die ein ganzer Erfolg waren, habe ich mich dieses Wochenende einen Schritt weiter gewagt und einen Schokoladenkuchen gebacken. Tatsächlich fühle ich mich, als müsste ich das Backen ganz neu lernen, denn die grundlegenden Regeln der Chemie, die das nicht-vegane Backen beherrschen, gelten einfach nicht mehr. Das fehlende Ei – und offenbar inadequater Ersatz – ist mir dann hier auch auf die Füße gefallen, der fertige Kuchen wurde nämlich immer krümeliger je kühler er wurde. Heute, einen Tag nach dem Backen, ist der Kuchenrest zu einem einzigen Krümelfeld zusammengefallen. Ich möchte allerdings festhalten: Die Krümel schmecken außerordentlich gut! Das Frosting war dann meine große Rettung: Weiterlesen

Nutella-Konfetti-Brownies

DSCF5170 (2)

Ich finde, wir erleben momentan eine dramatische Entwertung des Brownies. Manchmal habe ich das Gefühl, jeder beliebige Schokoladenkuchen wird mit der Hoffnung auf bessere Verkaufsaussicht Brownie genannt; dass es sich dabei in der Regel um mehr oder weniger langweiligen Kuchen handelt, erfährt man oft zu spät. Der größte Skandal aber ist sogenannte Brownie-Schokolade, die in Wahrheit steinharte Keksstücke beinhaltet und rein gar nichts von dem grandios klietschigen, feucht-festen, schokoladengetränkten Matschteig hat, der allein den Namen Brownie verdient. Das gehört wirklich verboten. Der wahre, der echte Brownie hingegen, der Trost, Geborgenheit, Freude, Schmetterlinge, Liebe und alles andere Gute auf der Welt verspricht und verkörpert, ist und bleibt wahrhaftig phänomenal und das Beste, was man sich an einem Sonntagnachmittag oder auch sonst jederzeit gönnen kann. Da sind sich alle einig, oder?  Weiterlesen

Pancakes mit gebratener Banane und würzigem Blaubeer-Kompott (vegan)

DSCF5160 (2)

Letzte Woche bin ich bei einem Bummel durch die Stadt über Anna Jones‘ Kochbuch „a modern way to eat“ gestolpert und war sofort entzückt. Die junge Londonerin kocht eine Mischung aus Yotam Ottolenghi und Jamie Oliver – vegetarisch und unkonventionell wie ersterer und simpel, schnell und alltagstauglich wie letzterer. Das Resultat ist eine fantastische Mischung: Ihre Rezepte brummen nur so vor Aromen und Texturen und sind meistens in Nullkommanix gezaubert. Gestern morgen habe ich die Komponenten zweier ihrer Rezepte zu einem herrlichen Wochenendfrühstück zusammengefügt: Aus ihren Haferflocken-Blaubeer-Pancakes habe ich die Blaubeeren ausgekoppelt und dafür den Blaubeerkompott, den sie mit Porridge serviert, dazugefügt. Zusätzlich gibt es gebratene Bananenscheiben und Walnussstückchen. Mindestens zwei Dinge finde ich daran äußerst erstaunlich: Weiterlesen

Rocher-Torte

dscf5141-2Ach, es wintert dieses Jahr so schön. Gerade eben fällt schon wieder Schnee und der Tiergarten wird langsam weiß. Nachdem ich letztes Jahr den hiesigen Winter gar nicht mitbekommen habe, freue ich mich richtig über die Kälte, die frische Luft, dieses herrlich sanfte Licht und die gemütlichen Stunden. Schön ist das. Ganz passend zu diesem Kuschel-Wetter habe ich vor Kurzem diese wundervolle Winter-Torte kreiert, die im Grunde genommen eine Reinkarnation einer Ferrero-Rocher-Kugel ist. Meine Mama bemerkte gleich: „Da muss ja eine ganze Packung Rocher drin sein!“ Und ich so: „Nö.“ Bis auf die Deko stimmt das auch. Rocher ist wirklich mein Lieblings-Naschi im Winter, diese dunkle Schokoladencreme (…Nutella?), der Haselnusskern, der Crunch. Hmmm! Genau diese Komponenten habe ich in die Torte eingearbeitet, ohne dabei auf die Süßigkeit an sich zurückzugreifen. Ich finde es wahrlich nicht leicht, eine Torte ganz ohne Obst zu backen, ohne dass ihr im Geschmack etwas fehlt. Diese Torte ist so eine: die verschiedenen Schokoladen- und Nuss-Facetten des Teigs und der Nutella-Füllung Weiterlesen

Lebkuchen-Torte mit Mascarpone-Sahne und Cranberries

dscf5123-3Um es ganz kurz zu machen: Es handelt sich bei dieser Torte um die winterlichste, die ich je gegessen habe, und keine passt besser zu Adventskaffees, Weihnachtsfeiern oder Neujahrstreffen. Obwohl ich fast nichts doppelt backe – bis auf diese Kekse für meinen Bruder, das einfachste Brot für jeden Tag und Biscuits am Sonntag – habe ich diese Torte im letzten Monat drei Mal gemacht, denn sie ist einfach zum Anbeißen. Und jedem, wirklich jedem schmeckt diese weihnachtliche Kombination aus selbstgemachtem Lebkuchen, intensiver Sahne, halbbitterer Schokolade (siehe unten) und süß-sauren Cranberries. Diese Torte ist wirklich ein kleiner Star.

[Am Rande sei bemerkt, dass ich noch kurz vor dem Servieren einen Überzug aus Halbbitterschokolade dazugefügt habe. Nachdem ich die Cranberries wieder abgesammelt habe. Räusper. Die besten Dinge entstehen eben spontan, ne? Es blieb dann keine Zeit mehr für Fotos, deshalb ist hier nur die halbe Wahrheit abgebildet. Die Schokolade ist wirklich das i-Tüpfelchen und rundet die Komposition wundervoll ab.]

dscf5118-2 Weiterlesen

Traumhafte Himbeer-Hochzeitstorte

torte-1Als ich von der Verlobung von Adrian und Laura erfahren habe, saß ich gerade in Süadfrika, um Interviews zur dortigen Gesundheitsversorgung zu führen – aber trotzdem wusste ich sofort, dass ich ihre Hochzeitstorte machen möchte. Und die zwei haben Ja gesagt! Das eigentlich tollste von allem war, dass ich die Torte mit ihnen anschneiden durfte, denn so ein Teil der Feier zu sein, war für mich einfach unbeschreiblich großartig. Beide waren total begeistert und ich glaube, ich konnte ihnen wirklich eine Riesenfreude bereiten. Wie unglaublich schön!

View More: http://konfettiundzuckerguss.pass.us/laura-adrian

Die Hochzeit im eleganten Landhausstil fand Anfang September in einem alten Fachwerk-Gutshof statt und war ganz in helle Farben und warmen Licht von Lampions und Feuerstellen getaucht. Von den Einladungskarten bis hin zur Saaldekoration war alles in Weiß und Naturtönen gehalten, bis auf bunte, saisonale Blumen, die kleine Farbakzente auf den Tischen setzten. Dieses Dekorations- und Farbschema habe ich als Grundlage für die Torte genutzt: Weiterlesen